Von den Anfängen bis heute:

So ähnlich wie dieses Gerätehaus sahen die die Gerätehäuser in den Bauerschaften der Gemeinde Bad Zwischenahn bis 1945 aus.

Das Ohrweger Gerätrhaus stand bis 1945 an der Querenstederstr. gegenüber der Bauerei Dreyer. Es wurde bei den letzten Kriegshandlungen total zerstört. Die Handdruckspritze wurde später in Elmendorf gefunden, war aber unbrauchbar.

1949, nach Auflösung der Freiwilligen Feuerwehr Rostrup, wurde deren Unterkunft, eine Hoözbaracke, nach Ohrwege transpotiert  und  an der Querensteder Straße wieder aufgebaut. Leider gibt es von der Baracke keine Bilder.

An den Feldkämpen  in Ohrwege wurde durch die Gemeinde Bad Zwischenahn ein Grunstück von Johann Hülsmann erworben, auf dem ein größeres Gerätehaus erbaut werden konnte. Am 15. März 1968 war die Einweihung. Das alte Gerätehaus wurde für einen geringen Betrag und eine Flasche Schnaps dem Bauer Friedrich Dreyer überlassen. Es ist dann Anfang der 80er Jahre abgerissen worden.

 

 

Der Baubeginn des Anbaues war am 28. Juli 1979 und wurde am 28. Dezember 1979 durch den Bürgermeister Diedrich Osmers feierlich seiner Bestimmung  übergeben. Es wurde ein Unterrichsraum von rund 50 qm geschaffen. Es wurden eine außerdem eine Toilette, Waschgelegenheit, eine Kleinküche sowie eine Gasheizung eingebaut.

 

Der erste Erdaushub war am 7. Dezember 1992. Das Richtfest wurde am 22. Juli 1993 gefeiert. Die Einweihung war am 22. Januar 1994.

   

Login Form  

   

Einsatzticker  

Tierrettung
Einsatzkarte Verletztes Reh gerborgen
22.01.2023 um 13:10 Uhr
Nr.2/2023
weiterlesen
   

Sonstiges

   

Besucherzähler

Aktuell sind 170 Gäste und keine Mitglieder online