Löschwasserteiche stammen aus einer Zeit, in der es noch keine zentrale Wasserversorgung gab. Sie dienten nicht nur als Löschwasserreserve, sondern auch als Brauchwasserreservoir, soweit die Wassermenge bzw. der Zufluss dies zuließen.

Sie wurden meist in Siedlungen, Höfen bzw. in deren Nähe angelegt, damit man früher mit einer Eimerkette, später mit Pumpen der Feuerwehr das Wasser relativ einfach an jeden Punkt im Ort bringen konnte. Die Teiche hatten oft keine eigene Quelle, sondern mussten befüllt werden. Idealerweise bediente man sich aber der Technik des Teichbaus, wenn ein kleines Fließgewässer vorhanden war. Allein aus dem Regenwasser (Himmelsteiche) konnte ein ausreichender Wasserstand nicht immer gewährleistet sein.

Die Reinhaltung des Wassers war stets ebenso wichtig wie Reduzierung bzw. Beseitigung unvermeidlicher Verschlammung durch Eintrag und Ablagerung von Sedimenten.

Bei einem Brand hatten in den Ortschaften alle arbeitsfähigen Einwohner mit gefülltem Eimer zur Brandstelle zu eilen und sich in doppelter Reihe zum Löschwasserteich aufzustellen: „Durch die Hände lange Kette um die Wette flog der Eimer.“ Die eine Reihe reichte die gefüllten Löscheimer zur Spritze, die andere gab die leeren zum Befüllen zum Teich zurück. Gehorsamsverweigerung gegenüber dem eingesetzten Kommando, unerlaubtes Entfernen von der Brandstätte oder absichtliches Beschädigen der Löschgeräte wurde mit empfindlicher Leibesstrafe geahndet.[1]

Während des Zweiten Weltkriegs wurden auch in Innenstadtbereichen auf Plätzen oder ausreichend breiten Straßen Löschteiche angelegt um bei Bombenangriffen trotz zerstörter Wasserleitungen auf ausreichende Löschwassermengen zurückgreifen zu können. Die meisten dieser Anlagen wurden nach dem Krieg wieder beseitigt.

Wurde der Löschwasservorrat in einem geschlossenen Behälter aufbewahrt, spricht man von einer Löschwasserzisterne.

(Quelle.Wikipedia)

 

In unserem Löschbezirk befinden sich  zur Zeit noch 4 Löschteiche.

Löschteich: 5Wege Kreuzung

Löschteich: Rettbrock

Löschteich: Im Kienmoor

Löschteich: Im Vieh

   

Login Form  

   

Einsatzticker  

Tierrettung
Einsatzkarte Verletztes Reh gerborgen
22.01.2023 um 13:10 Uhr
Nr.2/2023
weiterlesen
   

Sonstiges

   

Besucherzähler

Aktuell sind 194 Gäste und keine Mitglieder online