Die ehemaligen Löschfahrzeuge.

Als einen sogenannten Vorspannwagen wurde 1950 der damalige Kreiskrankenwagen (Marke Borgward) durch den Bürgermeister Berding erworben. Um  nun  aber  nicht  die Katze im  Sack zu kaufen – die  Feuerwehrleute sind schon  von  jeher  qualitätsbewußt   gewesen -  wurde  das  Fahrzeug  auf einer  extrem  schlechten Wegstrecke  getestet  und für gut befunden. Die  Finanzierung des Fahrzeuges  sah  folgendermaßen aus: 

Vom Gesamtbetrag ( DM 400.-)  wurden DM 200.- vom Landvolkverband zur Verfügung gestellt. Die restlichen DM 200.- wurden aus eigener Kasse gezahlt. Um nun aber nicht ein zu großes Loch in der Kasse entstehen zu lassen, wurde kurzerhand eine Festlichkeit mit großer Tombola angesetzt. Der finanzielle Überschuß wurde zum Erwerb des Fahrzeuges beigesteuert.

In eigener Regie ist der Vorspannwagen zum Mannschafts- und Gerätewagen umgebaut worden. Noch im gleichen Jahr wurde die Baracke durch ein massives Fundament auf Kosten der Gemeinde erhöht. Somit war eine solide Basis geschaffen, auf der ein recht ordentlicher Feuerwehrdienst aufgebaut werden konnte.

Zur Aktivierung und zum besseren Kennenlernen des Löschgerätes sind damals auf Kreis- und Gemeindeebene Wettkämpfe ausgeschrieben worden. An einem solchem Wettkampf nahm die Einheit am 2. September 1951 zum ersten Mal teil.

 

 

Folgende Kameraden sind auf dem Bild zu sehen:

von hinten links: Johann Jüchterjohanns / Christel Deetjen / Wilhelm Schröder / Heinz Lüttmann / Joh. Hülsmann.

Von vorne links : Hans Bischoff / Gustav Dreyer / Heinz Dreyer /  Friedrich Bruns / Erich Kruse.

Fünf Jahre stand der alte Borgward  als Vorspannwagen  im   Dienste   der Feuerwehr.  1955  hauchte er  sein  Leben  aus  und war nur noch als Schrott zu gebrauchen. Auf  einer Ortsbrandmeisterdienstbesprechung    wurde    beschlossen,  daß  das  alte Löschfahrzeug   (LF) aus Bad  Zwischenahn  gründlich  überholt  werden  sollte,  um  es  dann  den Ohrwegern zur Verfügung zu stellen. So ist es auch geschehen.

Von der Gemeinde ist der Vorspannwagen nach Bloherfelde verkauft worden, und den TSA über nahm die Einheit Ofen.

 

 

 

F

So sieht das LF heute aus. Hier ein paar Daten aus dem Leben des Löschfahrzeuges: 1941 – 1955 stationiert in der Einheit Bad Zwischenahn  / 1955 – 1969 stationiert in der Einheit Ohrwege /  1969 – 1980 als Schlauchwechselwagen in der TZ Elmendorf /         1980 – 1982 nicht belegbar  / 1982 – 2002 wechselnde Besitzer wie: Zahnarzt Dr. Lammers aus Rastede / Dr. Wilhelm Wenzel aus Oldenburg.

Im Jahre 2002 kaufte Heinz Bruns aus Elmendorf das LF von Dr. Wilhelm Wenzel. In mühevoller Kleinarbeit wird  das Fahrzeug vom neuen Besitzer in den alten Zustand zurück versetzt.

  Kameraden der Altersabteilung wurden gedanklich in  die alte Zeiten versetzt.

Das Lf8 Bachert auf Fahrgestell Mercedes Benz von 1969 -1984

 

 

 Das LF8/6 Schlingmann auf Fahrgestell Mercedes Benz 815 von 1984 - 2020

 

 

 

   

Login Form  

   

Einsatzticker  

Tierrettung
Einsatzkarte Verletztes Reh gerborgen
22.01.2023 um 13:10 Uhr
Nr.2/2023
weiterlesen
   

Sonstiges

   

Besucherzähler

Aktuell sind 164 Gäste und keine Mitglieder online